Schon seit meiner frühen Kindheit habe ich mich mit Musik aus dem Radio und Instrumenten befasst. Im Elternhaus waren mir nebst alten Blechblasinstrumenten und einer 12-Saiten-Gitarre auch ein Schlagzeug zugänglich.

 

Im Alter ab ungefähr vier Jahren eignete ich mir selber, durch Nach- und Mitspielen ab CD‘s oder damals auch Tape, Takt- und Rhythmusgefühl an.

Die CD‘s gehörten meinem Vater und waren hauptsächlich aus dem Musikgenres Rock wie etwa die Compilation „American Rock Classics“ von 1994.

 

Mit 10 Jahren begann ich in der Musikschule mit Schlagzeugunterricht.

Bis heute bin ich Schlagzeuger und übe dies wöchentlich nebst meinem Hobby als DJ aus.

2016 begann ich Interesse für ein neues Instrument zu entwickeln - dem Kontrabass oder Bassgeige, wie er hierzulande genannt wird.

Ein Jahr darauf begann ich mich mit dem E-Bass zu befassen, da dieses Instrument ebenfalls der „Rhythmusgruppe“ angehörig ist.

Heute spiele ich Schlagzeug und Bass auf Band-Niveau.

Neu seit Frühling 2020 bin ich zudem E-Gitarren-Anfänger. 

 

Nach der Berufslehre als Schreiner arbeitete ich in einer Schreinerei in der Region. Ich nehme nach wie vor aktiv am Vereinsleben in der Wohngemeinde teil. Hauptberuflich bin ich mittlerweile in der Sicherheitsbranche tätig.

 

Dass mir die DJ-Tätigkeit viel bedeutet und mich sehr interessiert, entdeckte ich sofort im 1. Lehrjahr, nachdem ich mich immer mehr an Veranstaltungen aufhielt, dort die abgespielten Songs wiedererkannte und mich somit an der Arbeit der DJ‘s erfreute.

So versuchte ich mich drauf hin bei Freunden als DJ.  Nützlich war mir sofort mein breites Musikallgemeinwissen, zum Beispiel rund um die Rhythmik, welches damals schon über viele verschiedene Musikrichtungen reichte. So konnte ich für alle etwas Passendes abspielen und vermischen.

Seither arbeite ich nach diesem Motto: "Für alle etwas Musik dabei zu haben".

 

Mit den ersten Geburtstagsfesten hat alles angefangen. Es folgten DJ-Auftritte in Aussenbars und Nebenräumen. Etwas später wurde ich als DJ in einer Bar, einem Festzelt und dann auch in einer Turnhalle angefragt. - Ich freue mich daher sehr, dass ich bis heute immer mehr und bei immer grösseren Anlässen als DJ tätig sein kann.


Bis heute haben sich viele CD's bei mir angesammelt welche ich erworben oder mir von den Eltern „angeeignet“ habe. Natürlich werden es auch immer mehr.

Auch ist einiges an Eventtechnik für kleine Bar's oder Festzelte zusammen gekommen. Gerne vermiete ich Teile meiner Anlage weiter. 

Musikstücke gibt es wie Sand am Meer. Nur die besten Sandkörner, sprich die besten Hit’s herauszupicken und zu präsentieren ist nun meine Aufgabe. Dies ist in allen Musikrichtung möglich, sei das von Rock, Pop, Chart’s, über House, und Mundart bis zu Oldies und Schlager - einfach das komplette Sortiment.

Natürlich werden auch Musikwünsche des Veranstalters, so wie die der Partygäste gerne, wenn möglich, berücksichtig und erfüllt!